Müschede Online > Newsblog > Neuigkeiten > Abfallentsorgung in Coronazeiten

Abfallentsorgung in Coronazeiten

Die Abfallberatung der Stadt Arnsberg weist darauf hin, dass Abfälle von Personen, die entweder mit dem Coronavirus infiziert sind oder unter Quarantäne stehen, in verknoteten/verschlossenen Müllbeuteln über die graue Restmülltonne zu entsorgen sind. Diese Abfälle dürfen keinen anderen Sammelsystemen wie Biotonne, Papiertonne oder Gelber Sack zugeführt werden. 

Für alle gilt: Abfallbehälter dürfen insbesondere auch aus hygienischen Gründen nur soweit gefüllt werden, dass sich der Deckel schließen lässt. Es ist ebenfalls unzulässig, Abfälle in die Behälter einzustampfen oder in anderer Art und Weise zu verdichten, so dass eine Entleerung durch das Abfallsammelfahrzeug nicht mehr möglich ist. Haushaltsabfälle dürfen zudem nicht in öffentlichen Papierkörben entsorgt werden.

Der letzten Hinweise sind sicher deshalb notwendig, da der Bringhof weiter geschlossen ist und so Abfall vermehrt über die Abfallbehälter entsorgt werden muss.

Nicht eigene Bildquellen:

  • graueTonne: Stadt Arnsberg