Müschede Online > Newsblog > Neuigkeiten > Auch Müschede lässt Schützenfest ausfallen

Auch Müschede lässt Schützenfest ausfallen

Nichts hat die Welt in den letzten Jahren so beschäftigt wie dieser kleine Virus. Das beschäftigt natürlich auch die Schützen im Sauerland. Viele Schützenfeste sind bereits abgesagt worden oder werden in den nächsten Tagen noch abgesagt werden. Hintergrund ist dabei auch, dass größere Veranstaltungen bis zum 31.08. nicht stattfinden dürfen.

Auch die Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede hat in den letzten Wochen keine Veranstaltungen durchgeführt und der geschäftsführende Vorstand hat jetzt in einer Telefonkonferenz beschlossen, das diesjährige Hochfest ersatzlos abzusagen. Auch die anderen, im Vorfeld des Schützenfestes geplanten Veranstaltungen wurden abgesagt. So die noch anstehenden Kompanieversammlungen in der nächsten Woche, die Kompanieschießen und das Kinderschützenfest mit der Bierprobe am 27. Juni. Ob die Müscheder Schützenbrüder an einer wie auch immer gestalteten Fronleichnamsprozession oder Messfeier teilnehmen werden, kann jetzt noch nicht abschließend gesagt werden. Auch ein Zeitpunkt für die Öffnung der Ehrenamtskneipe „Schützenkrug“ steht noch nicht fest.

Oberst Raimund Sonntag: „Natürlich ist so eine Entscheidung schmerzhaft. Aber die Gesundheit der Menschen hat oberste Priorität. Jetzt derartige Veranstaltungen durchzuführen wäre unverantwortlich. Auch haben wir keine Planungssicherheit, da sich die Lage auch immer wieder verschärfen kann. Wir hoffen aber, nach dem 31.08. noch die eine oder andere Veranstaltung aus unserem Jahreskalender durchführen zu können. Unsere Majestäten Königspaar, Jugendkönig und Kinderkönigspaar haben sich bereit erklärt, ihre Regentschaft um ein Jahr zu verlängern. Die Ehrungen der Jubilare, Jubelmajestäten und die Verleihung der Orden an verdiente Schützenbrüder wollen wir, wenn möglichst, noch in diesem Jahr im Rahmen der Generalversammlung im November vornehmen.“